Dienstag, 19. Juni 2012

Umwelttag 2012 an der Heerser Mühle

Einmal im Jahr räume ich den Wollkeller leer und ziehe mit Sack und Pack in den Färbergarten im Umweltzentrum Bad Salzuflen um. Da ich so ungern auf Märkten herumhänge, ist der Umwelttag in manchen Jahren tatsächlich der einzige Tag im Jahr, an dem ich alle meine eigenen Schätze mal auf einem Haufen sehe!

Nachdem das Fest im vorigen Jahr komplett abgesoffen war, zeigte sich das Wetter in diesem Jahr von der allerbesten Seite - und passend zum 25jährigen Jubiläum dieses kleinen Paradieses war das Getümmel noch viel größer als sonst. Über 8.000 Leute waren da!

Da das Stromkabel für meinen Färbetopf immer direkt neben dem Beet mit den Krapppflanzen liegt, habe ich auch in diesem Jahr wieder eine Krappfärbung angesetzt. Das ist wirklich die dankbarste Färbung für öffentliche Vorführungen, denn das Krapprot ist spektakulär, die Temperatur der Flotte ist auch für die vielen neugierigen Kinder keine Gefahr - und eigentlich ist es doch wirklich immer wieder ein kleines Wunder, dass diese schmutzigen krummen Wurzeln so eine Färbekraft haben!

Mein Stand war oft so dicht umlagert, dass ich kaum selbst wusste, wo ich mich hinstellen sollte. Und zum Fotografieren bin ich vor lauter Gesprächen auch kaum gekommen. Hier ist trotzdem ein kleiner Eindruck von meinem Stand:

Zum Fotografieren kam ich nur,wenn gerade niemand am Stand war...

Mein allerliebstes Pünktchengarn für Socken
 

"Lifestyle" von Atelier Zitron
Die Krappfärbung. In der Papiertüte sind Krappwurzeln vom Beet nebenan zum Verschenken
Zwei wunderbare Lacegarne aus Wolle/Seide und Alpaka

Kommentare:

  1. Ich habe deinen Stand am Umwelttag gesehen und war begeistert. Ich war schön, in der Wolle mit den herrlichen Faben zu schwelgen.
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  2. da haett ich mich auch hingezogen gefuehlt - besonders die lila puenktchengarne mit rot drin find ich schoen... und die taeschchen! hast du mit dem ganz frischen krapp aus dem beet gefaerbt? ist natuerlich besonders toll, wenn man den besuchern gleich zeigen kann, welche farbe diese oder jene faerbepflanze dann auf dem garn ergibt!
    irische gruesse
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein nein, nix Frisches - alles gut abgelagert und mit dazu gekauftem Pulver ergänzt!

      Die Täschchen filze ich übrigens aus weißer Wolle und färbe dann das fertige Täschchen. Vor allem, wenn ich Seide mit eingefilzt habe, ergibt das schöne Effekte, die mich selbst überraschen.

      Die Pünktchengarne machen viel Arbeit, weil mir bisher nix Besseres eingefallen ist als das Abbinden mit Garn und dann überfärben. Das kostet Zeit, die die Kunden nicht sehen. Aber ich liebe diese Garne und die gepunkteten Socken. Gute Idee - da mach ich mal einen Post draus.

      Liebe Grüße,
      Britta

      Löschen

POWr Social Media Icons