Sonntag, 25. Dezember 2016

Alle Jahre wieder: Schuhe

Herrlich fauler Weihnachtstag. Es ist still und alle sind irgendwie beschäftigt, bis sich das Haus nachher wieder füllen wird. Zeit für Teil 1 der Weihnachtsnachlese.

Immerhin drei Paar Filzschuhe haben es vor die Kamera geschafft, hier noch im Rohzustand:


Diese hier sind übrigens für mich. Noch sehen sie ganz unspektakulär aus...


... aber nach dem Aufschneiden genau so, wie ich mir das vorgestellt hatte:


Übrigens: Was hier nach einem fast zufälligen Schnitt aussieht, muss schon beim Auslegen geplant werden. In diesem Fall habe ich auf die rote Innenseite eine lange Schlange Vorfilz im Farbverlauf gelegt und mit einem dünnen Streifen Noppenfolie abgedeckt, bevor ich die graue Außenschicht aufgelegt habe. 
Das Aufschneiden erfolgte erst nach dem kompletten Durchtrocknen und war ziemlich kniffelig. Es ist gar nicht so einfach, so einen schmalen Noppenfolienstreifen unter der Oberfläche zu fühlen. 


Die Vorgabe für diese Männerschuhe war "schlicht und landrovergrün". Automäßig völlig ungebildet musste ich erst einmal im Netz nachsehen, was darunter zu verstehen ist. Die Zinnknöpfe auf den Laschen stammen übrigens aus Norwegen und sind etwa ein halbes Jahrhundert alt. Schön, dass sie nun eine neue Verwendung finden.


Alle Schuhe haben richtige durchgenähte Schustersohlen bekommen. Bei den "Landrover"-Schuhen geschah das auf Kundenwunsch. Ich will mit meinen Schuhen gefahrlos zur Mülltonne gehen können. Und weil ich inzwischen den Verdacht habe, dass sich Latexsohlen nach und nach auflösen, wenn sie auf geöltem Parkett getragen werden, ist auch das dritte Paar zum Schuster mitgefahren. 


Euch allen weiterhin schöne Feiertage. Hier folgt demnächst Teil 2 der Weihnachtsnachlese.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

POWr Social Media Icons