Mittwoch, 8. Juni 2016

Die Rollatortasche

Mein Papa ist noch sehr aktiv und jeden Tag mit seinem Rollator unterwegs. Da der keinen Korb hat, hängt Väterchen seine Tasche an einen der Griffe.

Ich fand das nicht gut, weil die Stofftasche sehr tief hing, ihm an die Beine schlug oder  bei Regen dreckig wurde - es musste eindeutig eine neue Rollator-Spezialtasche her! Und da mein Vater ein Skandinavienfan ist, brauchte ich natürlich ein entsprechendes Motiv (das ich schnell in irgendeiner Malbuchvorlage im Netz fand):



Die pflanzengefärbten Recyclingstoffe sind aus alter Bettwäsche, den blauen Stoff habe ich zusätzlich auf der Rückseite mit Taschenvlies verstärkt. Elche und Griffe bestehen aus Bouretteseide, die mit Walnüssen gefärbt ist.

Der Schnitt: frei Schnauze. Als Maß für Länge und Tiefe der Tasche diente die Mineralwasserflasche, die immer dabei ist und am besten liegend transportiert wird.

Beim Innenfutter habe ich mich anscheinend um die Breite der Nahtzugabe verrechnet und das erst nach dem Wenden bemerkt, aber mein Vater nimmt die Beulen nicht als Fehler wahr.


Das Aufnähen der Elche hat mich einiges an Mühe gekostet - so viele Rundungen, und dann war auch noch der Sprühkleber alle, so dass ich die Viecher mit Stecknadeln fixieren musste. Deshalb gibt es leider ein paar Kurven, die so aussehen:

Doch auch das stört meinen Vater nicht. Die Tasche ist nun jeden Tag im Einsatz. Na dann weiterhin gute Fahrt, Väterchen!


Kommentare:

  1. Eine Tasche - mit Liebe gemacht, da kommt es auch auf die Beulen nicht an, die nur der kennt, der davon weiß. ;-) Gute Idee! Meine Mutti fährt auch Rollator, nur ein anderes Modell, da war schon ein Netz dabei. Früher - für das schwerere Rollator-Modell - nähte meine Schwester auch eine spezielle Tasche.
    Danke auch für Deinen lieben Kommentar bezüglich es Gierschs. Ich denke auch, wenn man tief gräbt, so wie Du, kann man - zumindest für den Bereich - den Giersch eindämmen. Aber einen ganzen Garten gierschfrei zu bekommen, würde bedeuten, alle Pflanzen erst einmal rauszunehmen, dann tief umzugraben - doch wer macht das schon? Unser Giersch war leider schon Garteninhalt, als wir den Garten in Besitz nahmen und wächst vom Nachbarn herüber bzw. wer die Henne oder das Ei war, wissen wir nicht, vielleicht auch von unseren Vorgängern ...
    Im Frühjahr essen wir auch etwas vom Giersch und auch nur die jungen Blättchen. Übertreiben wollen wir es nicht. Und ich mach' es teilweise auch wie Du, hacke ihn oberflächlch weg.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Sara

    AntwortenLöschen
  2. das sind keine beulen, das ist grosszuegig zugegebener stoff, wenn man viel fuellung in der tasche ist:) und beim elch - ist es extra fell fuer bewegungsfreiheit:) alles eine frage der interpretation! aber eigentlich ist es auch nicht so wichtig, oder? hauptsache, dein vater haut sich die tasche nicht mehr an die beine und es passt genug rein! jedenfalls bekommt er sicher einige kommentare wegen der elche drauf:)

    irische gruesse
    Bettina

    AntwortenLöschen

POWr Social Media Icons