Sonntag, 23. Februar 2014

Für das Sockensstricken...

... war in unserer Familie immer meine Mutter zuständig. Die ganze große Sippe, Ärzte, Freunde, Nachbarn - alle hat sie jahrzehntelang mit warmen Füßen versorgt.

Früher waren die Socken meist in gedeckten Farben und oft aus Garn, das meine Mutter aus Norwegen mitbrachte. Seit es selbstmusterndes Sockengarn von Regia gibt, sind ihre Socken bunt und wild, aber immer ganz schlicht und nach einem System gestrickt, das sie nie variiert hat: von oben nach unten, mit Rippen aus verschränkten rechten Maschen am Schaft und einer Handschuhspitze.

Als meine Mutter sich vor ein paar Jahren die Hand brach, war das Sockenstricken eine gute Therapie, um die Beweglichkeit der Hand wieder herzustellen. Aber der Bruch heilte leider doch nicht ganz aus.
Wenn ich jetzt nach Hause fahre, liegen keine Überraschungspäckchen mehr in meinem alten Kinderzimmer. Und die angestrickten Socken in Muttis Strickkorb sind schon seit dem Sommer fast unverändert. Meine Mutter hat auf Kreuzworträtsel "umgeschult".

Ich finde Sockenstricken langweilig, aber wenn man fast 49 Jahre mit perfekten Socken an den Füßen verbracht hat, hat man an allen Kaufsocken etwas auszusetzen. Also los - ehe die Sockenschublade ganz leer ist.

Eigentlich verstricke ich ja am liebsten meine pflanzengefärbten Garne, aber da Sockengarn mindestens 20% Kunstfasern enthält, mochte ich mit solchen Garnen bisher nicht färben. Deshalb war ich froh, beim Atelier Zitron die Qualität "Trekking" mit Seide und Bambus zu finden. Das Garn ist wunderbar, aber leider für die Dauerbeanspruchung als Socke doch zu empfindlich:


Und nun? Ich muss "mein" perfektes Sockengarn noch finden. So haltbar wie Regia, aber doch ein bisschen anders. Und vielleicht doch fürs Pflanzenfärben geeignet. Im "normalen" Wolladen stehe ich enttäuscht vor den Regalen mit Sockengarn, irgendwie finde ich sie alle langweilig. Also mache ich mich auf die Suche:

Mein erster Kauf führt mich zu Coonieblau bei Dawanda. Ein "Bunter Hund" spricht mich spontan an - wenn schon Säurefarben, dann bitte richtig knallig! Und da Iris die normale "Trekking" vom Atelier Zitron färbt, kaufe ich gleich zwei bunte Hunde:

Bunte Hunde - ein knalliger und ein etwas zurückhaltender

Sind die nicht schön? Was für eine traumhafte Färbung! Richtige Mädchenfarben, Simon hat jedenfalls die Nase gerümpft. Den gedeckten Hund habe ich gleich für mich verstrickt und bin begeistert:

Meine "Standardsocken" - mit einem asymmetrischem Zopf und Handschuhspitze

Nun kommt der zweite Hund dran und dann der nächste Testkauf. Ich werde erzählen. Und vielleicht komme ich beim Sockenstricken ja doch noch auf den Geschmack, wer weiß...

Nach den schlechten Erfahrungen mit dem Bambusanteil bin ich zur Einsicht gekommen, dass es ganz ohne die Polytierchen anscheindend nicht geht, wenn man nicht dauernd Socken stopfen möchte.
Falls ihr mir eine Sockenwolle empfehlen könnt, die sich für das Färben mit Pflanzen eignet, freue ich mich sehr über eure Tipps.

Ich wünsche euch eine bunte Woche!

Kommentare:

  1. Wenn ich mit Pflanzen färbe, färbe ich immer einen Strang Sockenwolle mit. Das hat bisher immer gut geklappt und die Sockenwolle nimmt die Farben sehr schön an.
    Ich nehme die ganz normale mit 75% Wolle und 25% Nylon. Die Marke ist eigentlich egal, meistens bestelle ich bei supergare.com oder auch sehr gern Zitron.
    LG von Silvia

    AntwortenLöschen
  2. mir geht es da wie Silvia, ich faerbe jede sockenwolle, an die ich komme. natuerlich ist die mit seidenanteil von regia ein bisschen edler - aber auch teurer! ich habe schon mehrere konen von der wollpoldi sockenwolle gefaerbt, mit naturfarben oder saeurefarben, kein problem. aber auch alle anderen haben die faerbungen gut angenommen, ich hatte da noch nie probleme. und weil ich lieber faerbe als knaeuel zu straengen zu wickeln, nehme ich lieber konen oder gleich straenge, sofern ich die bekommen kann (die regia silk z.b. gibt es nur als knaeuel, so weit ich weiss - da muss ich dann vorm anstricken zweimal wickeln:() da normalerweise sockenwolle superwash ausruestung hat, nimmt sie vielleicht deshalb die farben oft staerker an als andere reine wollgarne?
    viel spass beim faerben - ich hab grad wieder nachschub rausgesucht zum anstricken:)
    Bettina

    AntwortenLöschen
  3. es gibt sockenwolle mit ramie, zu beziehen bei seehawer als kursleiterin oder wenn du gewerbe angemeldet hast, musst aber größere menge bestellen, oder wullstuuv ,ich vertrage leider die garne nicht,weil ich zu empfindliche haut an den fußsohlen habe, egal welche strickwolle für socken. ( die weiße wolle kannst du ja dann selbst im Strang färben, und es rechnet sich auch noch 100g 3,45 euro plus..steuer.. ,immer noch günstig, bei wullstuuv 100g 5,90 incl. herzliche grüße wiebke

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

POWr Social Media Icons