Mittwoch, 25. September 2013

Holunder-Wunder

Die gerechte Aufteilung der diesjährigen Holunder-Ernte (eine Hälfte für die Vögel und eine Hälfte für die Menschen) ergab fast vier kg Beeren für uns. Mit fünf Kilo Pflaumen verarbeitet sieht unser Wintervorrat nun so aus:

Pflaumensauce für Eis, Holundergelee mit Zimt, Erkältungssaft, Pflaumengelee mit Vanille und viel Sirup

Das war aber nur der Anfang. Denn ich wollte doch endlich einmal mit Holunderbeeren färben! Nach dem Entsaften habe ich die Reste der Holunderbeeren in ein Tuch gebunden und im Färbetopf versenkt. Weil die Flüssigkeit sofort tiefdunkel wurde, habe ich ganz mutig 300 g "Lifestyle" dazu getan. Schnell war klar, dass da noch mehr Potenzial drin steckte. Also habe ich noch einen Pullover aus 50% Seide/50% Baumwolle und einen Rock  dazu gesteckt. Alles war vorher mit Kaltbeize gebeizt.

Vier Tage lang waren die Sachen in der Flotte, die nur einmal zwischendurch auf 60° C erhitzt wurde. Nun trocknet alles und wird erst dann gewaschen. Ich hoffe, durch die lange Färbedauer und das Trocknen eine brauchbare Lichtechtheit zu erzielen. Bei Rotholz und Blauholz funktioniert das ganz gut.


Ich bn hingerissen von diesen Beerentönen, die wunderbar gleichmäßig aufgezogen sind! Das Wollgarn hat einen traumhaften Aubergineton - da werde ich einen Pullunder draus stricken. Der Rock ist noch viel schöner als vorher, da die beiden Materialien (Baumwolle und Bouretteseide) die Farbe ganz unterschiedlich aufgenommen haben.

Und wenn die Lichtechtheit doch nicht der Brüller ist: im nächsten Herbst gibt es ja wieder frische Beeren zum Auffrischen...

Kommentare:

  1. Ich bin sehr gespannt, wie deine Farben nach dem Waschen aussehen. Ich habe noch nie eine stabile Holunderfärbung gefärbt. Sobald ich wasche, beginnt der Beerenton umzuschlagen in Grün-Grau. Langsam zwar, aber unaufhaltsam.
    Ich habe es auch schon mit Neutralreiniger probiert.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. tolle farben! leider hatte ich beim entsaften von brombeeren nichts vorgebeiztes da - ich war einen moment lang versucht, das ausgepresste noch zum faerben zu nutzen:) aber der holunder kommt ja erst noch, vielleicht schaff ich es bis dahin ja mit dem vorbeizen! in diesem jahr bin ich echt etwas schlaff mit naturfaerben:(
    viele gruesse von der heute sehr nassen insel
    Bettina

    AntwortenLöschen

POWr Social Media Icons