Sonntag, 10. März 2013

Knallbunte Fußballschuhe

... sieht man neuerdings an den Füßen von vielen Bundesliga-Spielern. Und da ich dringend neue Hausschuhe brauchte, laufe ich nun in diesen Filztretern herum:


Sie sind supergemütlich und im Gegensatz zu Turnschuhen schön warm und auch sofatauglich :-)
Verkaufen könnte ich dieses Modell übrigens nicht, denn die Firma mit den Streifen versteht bestimmt keinen Spaß.

Gefilzt habe ich die Hausschuhe aus der bunten Merinowolle im Vlies von Filzrausch. Dieses tolle Material habe ich gerade für mich wiederentdeckt. Obwohl ich den Teilnehmerinnen in meinen Filzkursen eigentlich immer empfohlen habe, unbedingt Bergschaf für strapazierfähige Dinge wie Schuhe und Taschen zu verwenden, gehe ich nun mehr und mehr dazu über, auch Schuhe aus der kurzfaserigen Filzrausch-Merino zu machen. Ein traumhaftes Material, das es in 33 schönen Farben gibt und das seinen etwas höheren Preis wirklich wert ist.

Die Wolle filzt extrem schnell zu einem ganz glatten Filz mit kaum strukturierter Oberfläche. Die Kanten sind schnittfest und fransen nicht aus. In der Waschmaschine wird der Filz so fest, dass er sich nur schwer mit einer Sticknadel bearbeiten lässt, und auch bei Dauergebrauch pillt das Material kaum. Simons Drachenschuhe haben über zwei Jahre  härteste Belastungen ohne Schäden und dünne Stellen überstanden, bis er schließlich herausgewachsen war. Dieser hausinterne "Kinder-TÜV"  hat mich überzeugt... Also heißt die Parole ab sofort: Bergschaf ODER Filzrausch-Merino!

1 Kommentar:

  1. hm, so kannst du deine fuesse sicher auch gut im dunklen sehen:) schoen warm, ich habe mir auch filzschlappen gemacht, wenn auch in etwas weniger fussballigen farben:)

    viele gruesse von der gruenen insel

    Bettina

    AntwortenLöschen

POWr Social Media Icons