Mittwoch, 10. August 2011

Blaue Stunde - Färben mit Indigo


Auch nach mehr als dreißig Jahren hat der Moment, in dem indigogefärbtes Material an der Luft verblaut, für mich noch nichts von seiner Magie verloren.

Hier sind noch ein paar schöne Fotos vom diesjährigen Färbekurs, auf denen man dieses Wunder verfolgen kann:

in der Küpe (der obere Topf) sieht der Stoff gelb aus
Hier ist der Übergang von gelb zu blau gut zu erkennen. Sobald der Luftsauerstoff auf die Faser trifft, schlägt die Farbe um
Schön herumwedeln, dann geht es schneller
Fertig!

Kommentare:

  1. Oja, Indigofärbungen gehören auch zu meinen Liebsten. Habe sogar schon mit frischem Waid gefärbt und war ebenfalls begeistert.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe es auch sehr, mit Indigo zu färben. Ist das Baumwolle, die du gefärbt hast?
    lg Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Wollkisterl,

    ich glaube ja. Es war die Bluse einer Kursteilnehmerin, entweder Baumwolle oder ein BW-Leinengemisch, das weiß ich nicht mehr so genau.
    Übrigens beize ich auch die Baumwollstoffe mit Kaltbeize. Erstens weil ich oft erst spontan entscheide, welchen Farbstoff ich nehme und die meisten ja gebeiztes Material erfordern. Und zweitens weil Indigofärbungen auf gebeiztem Material nicht so ausbluten.
    Lg Sprotte

    AntwortenLöschen
  4. Ah, danke! Das wusste ich nicht, dass Gebeiztes nicht so ausblutet. Ich hatte bisher noch nich gebeizt beim Indigofärben.
    lg Elke

    AntwortenLöschen

POWr Social Media Icons