Samstag, 25. Juni 2011

Schrumpfung von Wolletamine

Ich liebe Etamine de Laine, Wollmousseline oder wie immer man diesen offen gewebten Wollstoff noch nennen kann. Ein Traummaterial, das völlig nichtssagend von der Rolle kommt und seinen Charme erst durch die Bearbeitung entwickelt. Auch nach der brutalsten Behandlung durch Waschmaschine oder Filzen ist Etamine noch flauschig weich, und meine Pflanzenfarben saugt es auf wie ein Schwamm.

Immer wieder fragen mich die Teilnehmerinnen meiner Kurse nach dem Schrumpfungsgrad. Der ist natürlich sehr abhängig von der verwendeten Technik. Beim Filzen in der Rolle entspricht die Schrumpfung nur etwa 20% und der Stoff bleibt verhältnismäßig glatt mit einem leichten Crinkle-Effekt. Doch schon ein schlichtes 60°-Kurzprogramm in der Waschmaschine verwandelt die Oberfläche in ein wildbewegtes Wellenmeer - und da ich diesmal sogar daran gedacht habe, den Stoff zu vermessen, sollen alle etwas davon haben:

vorher (weiß): 140 x 70 cm
nachher (blau): 120 x 28 cm

 Wer den Dreisatz beherrscht, hat also nun zumindest einen Anhaltspunkt. Ich habe den Stoff einfach in eine Maschine mit Handtüchern geworfen und im Kurzprogramm bei 60° mit Volllwaschmittel gewaschen. Das Programm dauert etwa 60 Minuten.

Danach habe ich den Schal mit Indigo gefärbt. Nun denke ich mir noch eine männertaugliche Randstickerei aus, und dann bekommt ihn mein Vater als Sommerschal zum Geburtstag.

Noch eine Leckerei aus meinem Lieblingsstöffchen findet ihr hier.

Kommentare:

  1. Tolles Ergebnis, Du bist mutig das hätt ich mich nicht getraut.

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    darf ich fragen, woher du den Wollmousseline beziehst?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da habe ich verschiedene Quellen, z.B. wollknoll.de oder meterweise-stoffe.de.
      Ich denke, diesen Stoff haben inzwischen alle Filzwoll-Versender im Programm.

      Löschen

POWr Social Media Icons